DOORS OF PERCEPTION ETHIC COMMITTEE

 

„Als Kinder der Hochtechnologie und mit dem Transistorradio und dem Fernseher aufgepäppelte Baby-Boomer sind wir befähigt, uns der Evolution gemäß zu entwickeln und uns den in Erde, Körper und Bewusstsein eingebetteten, authentischen Fähigkeiten zuzuwenden, um die Illusion der Trennung endgültig zu überwinden und die symbiotische Beziehung zwischen Mensch, Natur und Maschine wieder zu erfahren.“ B. Hiesserer

 

Die durch das Heidelberger Doors Of Perception Ethic Comittee (DopeC) vertretenen Ethnologen, Psychologen, Historiker, Schamanismus-, Klang- und Bewusstseinsforscher streben eine Verschmelzung der schamanischen Wege des Wissens mit dem Gemeinwesen und seinen technologischen Errungenschaften an. Diese Fusion fördert verschiedenste gesellschaftliche Formen nachhaltiger, ökologisch verträglicher Weiterentwicklung innerhalb eines natürlichen Lebensraums und heilsame kollektive Erfahrungen zutage. Das DOPEC legt uns nahe den Begriff Technologie um das zu erweitern, was der Religionswissenschaftler Mircea Eliade “Schamanismus - die archaischen Techniken der Ekstase“ nannte!

Von der Warte aus, dass die Konsensrealität bislang nicht dazu beigetragen hat, ein Nervensystem zu entwickeln, das in Harmonie mit seiner natürlichen Umwelt zu existieren versteht, wollen die Grenzauflösenden archaischen Technologien und heidnischen Techniken als nützliche Werkzeuge verstanden werden, mit deren Hilfe die menschlichen Gemeinschaft aus dem Exil des rationalistisch-atomistischen Weltbildes und der daraus resultierenden spirituell vereinsamten Alltagswirklichkeit befreit werden kann.

In der Absicht das globale Bewusstsein der Verbundenheit wieder stärker ins Gewahrsein und in den Alltag integrieren, schafft DOPEC Projekte/Schnittstellen, die einen stereoskopischen Blick eröffnen - eine Sichtweise, welche die westlich-wissenschaftliche und die traditionell-schamanische Wirklichkeiten beidermaßen akzeptiert und es ermöglicht, die nur scheinbar getrennten Welten von Geist und Körper, von Wildnis und Zivilisation (wieder) als zusammengehörig zu erfahren.

Ein Modell dieser Fusion bietet der MedienSchamanismus. Da das mit der Erfindung des PCs angebrochene Informationszeitalter mit einer durch Medien geprägten, mangelhaften Abtastung der Wirklichkeit einhergeht, verkörpert der MedienSchamanismus als ganzheitlich ethisch-ästhetisches Paradigma eine Medien-Guerilla Stategie, die den Ausbruch aus den krankhaften Verhaltensmustern der allgemeinen Programme ermöglicht, die der Zeit und dem Kollektiv, in dem man lebt entsprechen.

Zu diesem Zweck entwirft das DOPEC zukunftsorientierte Strategien für das Globale Dorf, um gemeinsam mit der globalen Bürgerschaft die Arbeit an der sozialen Plastik voranzutreiben und menschliche Strategien der Ko-Evolution mit dem planetaren Gesamtorganismus zu Wege zu leiten.

Ein Beispiel dafür bietet unser aktuelles Netzwerkprojekt, die "Biosphären-Synchronisation" genannte Planetaren Aktivierungskampagne, zu finden unter www.biosynch.de

Über Pyromania Arts Foundation

Erfahren Sie mehr über die Entstehung und Projekte der Pyromania Arts Foundation.

Mehr lesen

Impressum